Hypnose

SCHUBKRAFT AUS DEM UNBEWUSSTEN

Das Wichtigste vorab: Vergessen Sie die Shows aus dem Fernseher! Hypnose ist kein Hokus-Pokus, sondern eine ernstzunehmende, wissenschaftlich untermauerte Alternativtherapie für fast alle Lebenslagen- und fragen. In einem angenehm entspannten Wachzustand gelangt man mit Hilfe eines geschulten Therapeuten schnell auf „du und du“ mit dem eigenen Unterbewusstsein. Vereinfacht ausgedrückt ist diese zielgerichtete Kommunikation eine gedankliche Reise, die Sie im Nu „ans Eingemachte“ bringt. Also zu all dem, was tief in unserer Versenkung schlummert: zu verborgenen Heilkräften, unerwünschten Verhaltensmustern, inneren Blockaden, Ängsten, überholten Glaubenssätzen. In diesem wohligen Zustand, der einem schönen Tagtraum ähnelt, lässt sich strukturiert und schmerzfrei (!!) auflösen, was behindert, belastet oder stört und neu „einprogrammieren“, was erwünscht ist. Vergleichen Sie diesen Prozess des inneren Aufräumens mit einem Frühjahrsputz im Unterbewusstsein. Hypnose löst Knoten, befreit und setzt ungeahnte Energien frei.


Das leistet Hypnose

Hilfe in (fast) allen Lebenslagen

Warum scheitern gute Vorsätze für ein gesünderes Leben mit schöner Regelmäßigkeit? Wieso plündern wir den Kühlschrank, obwohl wir abnehmen wollen? Warum geraten wir vor Vorträgen ins Schwitzen und warum treibt uns Flugangst dazu, den Zug zu nehmen? Diese Liste ließe sich beliebig verlängern. Egal ob Selbstsabotage oder Vermeidungsstrategie - beides steht uns im Weg und wird aus dem Unterbewusstsein gesteuert. Jetzt kommt die gute Nachricht: Diese und andere Kräfte, die im Verborgenen wirken, Erfolge vereiteln und sich vermeintlich unserer Kontrolle entziehen, lassen sich über Hypnose gezielt „ansprechen“ und mit Hilfe der Vorstellungskraft neu ausrichten. Klingt nach „wünsch Dir was“? Ist aber Tatsache!

 

Nachgewiesene Therapieerfolge bei folgenden Themen:

> In Stressituationen entspannt bleiben

> Ohne Angst in Prüfungen

> Selbstzweifel auflösen, selbstbewusst werden

> Konzentrationsfähigkeit steigern, leistungsfähiger werden

> Versteckte Potentiale wecken und entfalten

> Selbstheilungskräfte aktivieren

> Liebeskummer auflösen und verabschieden

> Glücklich zu Zweit

> Entspannt zur Mutterschaft

> Easy zum Wunschgewicht

> Zwanghafte Gewohnheiten/Süchte loslassen

> Klarheit für Entscheidungen gewinnen

> Chronische Schmerzen lindern/aufheben

>  Schlafen wie ein Murmeltier


so funktioniert's

Träume Dich in Deine Welt

Ihre innere „Einverständniserklärung“ ist neben der psychischen Gesundheit die wichtigste Voraussetzung für Hypnose. Sie müssen die Bereitschaft mitbringen, Vorbehalte loszulassen und sich vertrauensvoll der Führung des ausgebildeten Therapeuten zu überlassen. Nur so werden Sie Ihre Wunschziele und den dafür notwendigen Entspannungszustand erreichen.

 

Viele Menschen fürchten sich davor, ausgeliefert zu sein. Diese Befürchtung ist unnötig. Erstens geben Sie während der Hypnose keine Kontrolle ab, sondern sie lassen zu. Und zweitens wird der MODERIERTE Tagtraum-ähnliche Wachzustand von den Wächtern Ihres Unterbewusstseins beobachtet. Die schalten sich zuverlässig ein, wenn sich etwas „nicht gut anfühlt“. Es geschieht immer nur das, wozu sie bereit sind. Sie sind zu jedem Zeitpunkt in der Lage, die Sitzung zu unterbrechen.    

 

Die Stufen einer Hypnosesitzung:

1.) Vorgespräch (Vereinbarung über Ziele, Wortwahl, Bilder, Verständigung)

2.) Geführte Entspannung (der Verstand lehnt sich zurück)

3.) Moderierte, imaginäre Gedankenreise (mit anderem Zeitgefühl)

4.) Auseinandersetzung mit Ihren „Themen“ (Wächter sind hellwach)

5.) Kontrollierte Rückführung aus der Trance

6.) Zurück im Hier und Jetzt (Wahrnehmung der Umgebung) 


Grenzen

Wunder dauern etwas länger

Hypnose kann mit Hilfe der Vorstellungskraft sehr viel bewirken. Ihre Erfolge sind aufsehenerregend. Jedoch wirkt sie bei einigen Menschen schneller, bei einigen zeigt sie langsamer Resultate. Nehmen Sie sich Zeit für die Umprogrammierung Ihres Unterbewusstseins und die dadurch angestoßenen Veränderungen. Vergleichen Sie den Prozess mit einem vollgestellten Dachboden, den Sie Zug um Zug entrümpeln. Es gibt keinen Schalter, den man einfach nur umlegen muss. Hypnose-Therapien erfordern also ein bisschen Geduld mit sich selbst. Bei manchen Themen und Aufgabenstellungen sind unter Umständen mehrere Sitzungen vonnöten. Oder eine eventuelle Wiederholung nach einigen Jahren, weil ein Thema durch ein traumatisches Ereignis, zum Beispiel den Verlust eines geliebten Menschen, erneut bearbeitet werden muss.

 

Bei allen Erfolgen gibt es auch Grenzen: Etliche Krankheitsbilder verbieten Hypnose. Lesen Sie diese unter Kontraindikationen.


Vorteile

DAS UNTERBEWUSSTSEIN HAT ALLE ANTWORTEN

Unser Unterbewusstsein ist schlau. Es trifft pausenlos Entscheidungen, will uns primär beschützen und hält die Schlüssel für unser Glück in der Hand. Leider führt es ein gewisses „Eigenleben“, womit es sich der direkten Steuerung durch den Verstand entzieht. Mit Hilfe moderierter Visualisierungstechniken steuert Hypnose das Unterbewusstsein an und bewegt es zur Kommunikation. Welche Inhalte da „ausgetauscht“ werden, entscheiden Sie.

 

Nachstehend ein kleiner Überblick über die größten Vorteile:  

 

HYPNOSE

• zeigt Wege für Problemlösungen auf

• macht die eigene Essenz bewusst

• ermöglicht die Verbündung mit  den eigenen Stärken

• eröffnet Wege für die Aussöhnung mit seinen Schwächen

• entlastet  und setzt Kräfte frei

• eröffnet Zugang zu inneren Schatzkammern und Kraftquellen

• unterstützt bei persönlichen Zielen

• baut wirkungsvoll Blockaden und Ängste ab

• reduziert nachhaltig Stresssymptome

• wirkt schneller als konventionelle Psychotherapien    


brennende fragen

WAS SIE SCHON IMMER ÜBER HYPNOSE WISSEN WOLLTEN


Werde ich in Schockstarre versetzt?

Nein



Bin ich während der Sitzung ausgeliefert?    

Ihr Unterbewusstsein hat seine Wächter.    



Kann ich (gegen meinen Willen) manipuliert werden?    

Nichts geschieht ohne Ihr Einverständnis. 



Kann ich dem Therapeuten vertrauen?    

Das ist die Grundvoraussetzung für die gemeinsame Arbeit.    



Was genau passiert mit mir während der Sitzung?    

Sie erreichen einen totalen Entspannungszustand und erleben ein maximales Wohlgefühl.

Sie begeben sich auf eine imaginäre Gedankenreise.

Moderiert durch den Therapeuten gewinnen Sie Zugang zu inneren Kraftquellen, können Blockaden auflösen, Stolpersteine aus dem Weg räumen und persönliche Ziele nachhaltig verankern.



Bleibe ich ansprechbar?   

Oh ja! Das ist sogar essentiell wichtig für den Austausch.



Wie kommuniziere ich?

Über Worte und Fingerzeige, die im

Vorgespräch festgelegt werden. Das ist bei jedem Mensch anders.    



Kann ich mich gegen Kommandos, die mir falsch erscheinen wehren?    

Es gibt keine Kommandos. Sie werden nicht zersägt!    



Wirkt Hypnose sofort?    

Mal ja, mal nein. Hängt vom Thema ab.    



Wie fühle ich mich nach der Sitzung?    

Viele Klienten möchten in dem Wattebausch-Zustand verbleiben.

Eine Sitzung ist nichts für zwischendurch oder die Mittagspause. Am Ende sind die meisten Menschen sehr entspannt und müde. Ein bisschen Ruhe und früh zu Bett sind gute Strategien.

Auf keinen Fall danach zum Sport oder einem Date hetzen.  

Hypnose wirkt nach und unser Unterbewusstsein braucht „Raum“ dafür.

(Ausnahme: In der Sitzung wurden Vortrags- und Präsentationstechniken eingeübt.)    



Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?    

Psychische Gesundheit und den Wunsch, Ihr Thema zu lösen.

Sie müssen die Bereitschaft haben, sich auf die Therapie einzulassen und die Gedankenreise anzutreten.