Was ist Trance?

Ben Mirgel: Man hört ja immer wieder von Hypnosen oder sieht sie auch im Fernsehen, aber eigentlich weiß man gar nicht, was Hypnose ist. Was ist Trance?

 

Irena Lohn: Diese Frage bekomme ich sehr, sehr oft gestellt. Viele denken aufgrund von Fernsehsendungen, dass die Menschen komplett ausgeschaltet sind oder nicht mehr bis drei zählen oder ihren Namen nicht mehr nennen können. Das ist aber Show-Hypnose.

 

Ich mache hier in meiner Praxis medizinische Hypnose. Trance erleben wir tagtäglich. Wenn wir morgens aufwachen und wir sind noch ganz glückselig vom Schlaf, alles ist entspannt und man hat noch so eine Schwere im im Körper, dann kriegt man ja trotzdem mit, wenn z.B. der Postbote an der Tür klingelt oder die Vögel zwitschern. Das ist das gleiche, das ist Trance. Oder wenn Du z.B. einen Film im Fernsehen anguckst, sagen wir mal den „Tatort“ und Du bist voll in dieser Story drin, dann bist Du völlig fokussiert auf die Abläufe in diesem Film, wer ist der Mörder, wer ist derjenige, der die Tat vollbracht hat. Da kriegst Du zwar nicht mit, ob es regnet, stürmt oder schneit draussen, aber wenn Du rausguckst, siehst Du es natürlich. Das ist ebenso vergleichbar. Du hast eine Tunnelfokussierung und bist komplett in dieser Story drin. Man hört in der Trance auch die Geräusche von aussen, sie stören aber nicht. Im Gegenteil, ich binde sie ein in die Trance. Sie suggerieren Dir, dass Du noch tiefer in die Entspannung gehen kannst. Das ist die Trance, die stattfindet. Ein weiteres Beispiel: Du fährst mit dem Auto von Hamburg nach Hannover und die ganzen Kilometer, die ziehen an Dir vorbei und plötzlich stellst Du fest „Oh Gott, ich bin ja schon da.“. Das ist auch eine Trance.

 

Natürlich kann jeder hier aufstehen und gehen. Das macht aber keiner, dafür ist es zu spannend (lacht) und einfach auch der Weg, um zu heilen. Man muss einfach wissen, dass man im wachen Bewusstsein ist. Ich muss sogar sagen, wacher als sonst, um die Themen zu lösen. Aber der Körper ist in einer absoluten Tiefenentspannung, einer wohligen Schwere und man hat überhaupt nicht das Bedürfnis, sich zu bewegen, man kann die Augenlider auch nicht mehr aufmachen, weil sie bleischwer sind. Das ist es, was ich immer meinen Klienten mitteile und es hat nichts mit der Show-Hynose zu tun.

HYPNOSETHERAPEUTIN IRENA LOHN

Neß 1 · 20457 Hamburg · Telefon 01732447039 · mail@hypnosepraxis-lohn.de

Terminvereinbarungen | Disclaimer